21.9.2018

 

Fast ein kleines Wunder. Wir haben es schon fast aufgegeben. Aber jetzt hat unsere Sarotti endlich ihr eigenes Körbchen gefunden. Und was noch besser ist - eine eigene Familie.

Unsere treue Gassigängerin G. hat sich total in die liebenswerte Sarotti verliebt und nimmt die Herausforderung mit der etwas ängstlichen und unsicheren Hündin an. Inzwischen wohnt Sarotte schon fast 4 Wochen bei G. und sie wird täglich sicherer.

 

Wir freuen uns , dass Sarotti nun in ihr neues Leben starten kann.


16.07.2018

 

Frau von Collani, eine liebe Freundin des Gnadendomizils, bastelt nette und keative Geschenke von und für Hundebesitzer. Kaufen Sie eines dieser Geschenke und unterstützen Sie das Gnadendomizil mit 50% des Verkaufserlöses.

 

Werfen Sie doch einen Blick auf diese Geschenke unter Wie kann ich helfen? in der Rubrik Schenken & Spenden rund um den Hund


10.6.2018

 

Pauli beim Fotoshooting am Marbach-Stausee in voller Aktion.

Fast 15 Monate und ein toller Typ - oder?

 

Übrigens:

Bruder Ronny und Schwester Sarotti warten immer noch auf ihr neues Zuhause.

 


30.4.2018

 

Und schon wieder mussten wir einen langjährigen "Gnadohund" gehen lassen.

 

Der kleine Jack. Er ist gegangen, so wie er sein gesamtes Leben war.

Unauffällig und unnahbar.

 

Unsere Tierärztin konnte uns keine Hoffnung machen. Wir konnten ihn nur noch erlösen.

 

Mach's gut, kleiner Jack.


18.4.2018

 

Unerwartet hat uns heute der "unausstehliche" Strolch verlassen. Er hatte ein Nierenversagen. Eine Behandlung war leider nicht möglich.

 

Wir haben ihm nur weitere Schmerzen ersparen können.

 

Die Gruppe der "Unausstehlichen" besteht nun nur noch aus Lupita.


5.4.2018

 

Derzeit ist es recht ruhig um unser Gnadendomizil geworden. Dies liegt aber ganz sicher nicht daran, dass es nichts zu berichten gibt. Bei uns ist immer etwas los. Jedoch fehlt uns im Moment einfach die Zeit, an dieser Stelle regelmäßig zu berichten.

Unsere Hundetagesstätte und -pension "Bellhouse" fordert derzeit alle Kräfte. In den Osterfeiertagen und den -ferien waren wir voll ausgebucht. Das war mit sehr viel Arbeit verbunden und gute "Nerven" waren auch gefragt.

 

Trotzdem kamen unsere Tierschutzhunde nicht zu kurz. Wir haben erneut ganz tolle Spenden vom Fressnapf erhalten. Wir können uns gar nicht genug hierfür bedanken.

 

Und wir hatten Besuch im Gnadendomizil.  Fritzz das Magazin aus Aschaffenburg hat uns besucht und einen tollen Bericht mit schönen Bildern erstellt. Nachzulesen in der Ausgabe 4 des Magazins - kostenlos erhältlich in Aschaffenburg, unter www.frizz-ab.de/magazin oder hier nachfolgend als Download.

 

Für heute genug. Unsere Gäste im "Bellhouse" warten auf ihre Abendrunde.

 

Download
GNADO_FRIZZ-Magazin_April 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.1 MB

21.2.2018

 

Erinnert ihr euch noch an die Setterwelpen. Pauli will sich heute mal präsentieren. Er ist nun  11 Monate alt und ein toller Typ. Findet ihr nicht auch??


Februar 2018

 

Derzeit ist es sehr ruhig bei uns im Gnadendomizil. Alle Hunde sind soweit gesund und munter. Wir haben sehr viel Arbeit. Das nasse Wetter hält uns gewaltig auf Trab. Die Waschmaschine ist im Dauereinsatz und wir könnten rund um die Uhr putzen, puten und schon wieder putzen. Wir würden uns über frostige Temperaturen freuen.

 

Viel Zeit verbringen wir derzeit in unserem neuen Projekt, dem "Bellhouse" in Ringheim. Hier ist noch viel zu organisieren und einzurichten. Wir haben schon viele Gäste betreut. Auch einige Tierschutzhunde haben hier eine (hoffentlich vorübergehende) Unterbringung gefunden.

 


28.1.2018

 

Heute hatten wir Besuch vom Fressnapf aus Aschaffenburg-Nilkheim. Und sie kamen nicht mit leeren Händen. Im Gegenteil, voll beladen mit Futter, Leckerchen und vieles mehr. Ganz toll sind die neuen Betten für unsere Hunde.

 

Wir haben uns riesig gefreut. Wir können alles ganz dringend gebrauchen.

 

Vielen vielen Dank für diese tollen Spenden. Danke dem Fressnapf und den lieben Spendern.

 


3.1.2018

 

Heute ist es soweit. Wir eröffnen unser Bellhouse - Hundetagesstätte und Pension - in Großostheim OT Ringheim.

 

Wir sind alle etwas aufgeregt

 

Hier geht es direkt zum Bellhouse

 


23.12.2017

 

Und noch eine riesige Überraschung.

 

Der Barf-Shop in Niedernberg hat eine tolle Aktion gestartet. Im Rahmen einer Weihnachtsaktion wurden Futterspenden für Hundehalter, die unverschuldet in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, zur Verfügung gestellt.

 

Wir haben uns riesig gefreut, dass wir für unsere Gnado-Hunde ganz tolle Futterspenden erhalten haben. Ganz lieben Dank für diese tolle Überraschung und die hochwertigen Produkte für unsere Hunde.

 

Da darf bei der Spendenübergabe natürlich unsere Ametz nicht fehlen.


23.12.2017

 

Heute war  bereits Bescherung im Gnadendomizi.

Der Fressnapf in Aschaffenburg/Nilkheim hat für uns eine Weihnachtsaktion gestartet. Wir sind total überwältigt von den vielen Spenden der Fressnapf-Kunden. Unfassbar viele Geschenke für unsere Gnado-Hunde konnten wir mit ins Gnadendomizil nehmen. Angefangen von Leckereien, Hundefutter, Leinen, Halsbänder, Hundemäntel, Kuschelkörbchen, Leuchthalsbänder und vieles mehr.

Vielen vielen Dank hierfür den vielen Spendern.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitarbeitern des Fessnapfes und der Initiatorin dieser Idee.

 

Das Bild zeigt die Spendenübergabe. Mit dabei ist unsere Ametz, demnächst 15 Jahre jung. Ametz kam vor 12 Jahren aus einer Tötungsstation in Spanien zu uns. Inzwischen ist sie unsere älteste Bewohnerin und hat alle noch fest im Griff.


10.12.2017

 

Drei anstrengende Tage, wir sind geschafft.

Trotzdem hatten wir viel Spaß mit unserem Stand auf dem Kläuschenmarkt. Wir haben zahlreiche Bekannte getroffen und sehr viele interessante Gespräche geführt. Viele Besucher waren überrascht, dass ein in Eichelsbach ein Gnadendomizil gibt.

 

Nebenbei haben wir leckere Waffeln, guten Kirschwein, selbstgebackene Plätzchen und einiges mehr verkaufen können. Auch die gespendeten Artikel haben fast alle einen Abnehmer gefunden. Vielen Dank hierfür an unsere Spender.

Besonders gefreut hat uns, dass unsere Spendenwutz wieder gut gefüttert wurde.

Als Resüme können wir festhalten, dass sich unsere Teilnahme am Kläuschenmarkt wieder gelohnt hat und wir auch im nächsten Jahr wieder präsent sein wollen.

 

Vielen herzlichen Dank an die Helfer. Ganz besonders an Andrea, die unermütlich an allen Tagen ihre tollen Waffeln gebacken hat.

 


8.12.2017

 

Wir sind bereit für den Kläuschenmarkt. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen.

 

Nun freuen wir uns auf hoffentlich ganz viele Besucher, die sich über unser Gnadendomizil informieren möchten.

 

 


7.12.2017

 

Heute gabe es Stress unter unseren Hunden. Wir wissen nicht warum. Leider wurde Tina gebissen und musste tierärztlich versorgt werden.

 

Wir hoffen, dass es keine Komplikationen gibt und die Verletzung gut verheilt.

 

Update:

Die Wunde ist gut verheilt. Allerdings ist Tina noch sehr verstört.


5.12.2017

 

Die OP-Wunde von Sarotti hat sich leider entzündet. Wir haben sie heute nochmals zu Tierarzt gebracht.

Nun beginnt ein schwere Zeit für uns und natürlich für Sarotti. "Bett-  bzw.  Boxenruhe" ist angesagt, Auslauf nur noch ohne Artgenossen,  im Trockenen und unter Aufsicht. Das wird nicht einfach für unser Temperamentsbündel. Aber da müssen wir durch.

 


5.12.2017

 

Wir müssen schon wieder einen Verlust beklagen. Altersbedingt mussten wir unseren alten Rotzi-Cocki heute gehen lassen.

 

Er wurde 16 Jahre alt und hat viele Jahre bei uns verbracht.

 

Der alte Herr wird uns fehleen.


1.112.2017

 

Gestern wurde unserer Mayra das rechte Auge entfernt. Dies war leider unumgänglich.

Wir sind froh, dass sie die OP gut überstanden hat. Jetzt sind noch Nachsorgemaßnahmen notwendig, bevor in zwei Wochen die Fäden gezogen werden können.

 

Wenn sich Mayra von der Operation erholt hat, werden wir die Physiotherapie im Unterwasserlaufband in Angriff nehmen.


Bald ist es wieder soweit und wir sind dabei.Bereits zum 3. Mal ist das Gnadendomizil am Sonnenberg mit einem Info-Stand beim

 

"Kläuschenmarkt"

 

in Elsenfeld vertreten.

 

Wir freuen uns über regen Besuch, viel Erfahrungsaustausch und natürlich neue Tierschutzinteressenten vom 8.-10. Dezember.


27.11.2017

 

Ein trauriger Tag.

 

Unsere Kämpferin Whinnie hat ihren letzten Kampf verloren. Gestern bekam sie hohes Fieber und konnte plötzlich nicht mehr aufstehen. Die Röntgenaufnahmen haben unsere schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Ein neuer Tumor direkt an der Wirbelsäule war die Ursache des Übels. Eine Behandlung nicht möglich. Wir mussten sie von ihren Schmerzen erlösen. Mehr konnten wir nicht mehr für sie tun.

 

Alles Gute Whinnie

 



21.11.2017

 

Heute hat unsere Sarotti einen wichtigten Termin. Ihre Kastration steht an. Dann ist sie wirklich reisefähig. Sie könnte endlich das Gnadendomizil verlassen und in ihre Familie umziehen.

 

Für Sarotti wäre es dringend nötig, dass sie eine feste Bezugs-person findet und mit Umwelteinflüssen konfrontiert wird. All dies können wir ihr hier im Gnadendomizil leider nicht bieten. Also Daumen drücken, dass es bald klappt mit ihrer neuen Familie.



20.11.2017

 

Es gibt schon wieder einen Neuzugang bei uns.

Wir haben den liebenswerten alten Pointer Melek übernommen. Das Bild zeigt ihn, wie er abgegeben wurde.

 

Worte sind hier nicht nötig.

 

 

Und das zeigt Merlin (ehemals Melek) heute.

 

Die Bemühungen der Tierärzte und der Tierschützer vor Ort haben es ermöglich. Zwar wird er auch künftig medizinische Betreuung benötigen, aber wir sind sicher, dass er noch eine schöne Zeit bei uns verbringen kann.



Heute wollen wir mal zeigen , was aus unseren Setterwelpen wurde:

 

Ronny

Der Kleinste aus dem Wurf. Er war bis letzte Woche in seiner Pflegefamilie. Dort hat er sich zu einem stattlichen Junghund entwickelt. Er sucht nun dringend sein endgültiges Zuhause.

 

Sarotti

Sarotti lebt gemeinsam mit ihrer Mutter im Gnadendomizil. Sie ist eine etwas ängstliche junge Hündin. Daher sollte sie am besten als Zweithund bzw. an hundeerfahrene Leute vermittelt werden. Bereits nächste Woche steht ihr Kastrationstermin an.

 

Pauli

Pauli hat sich zu einem wunderschönen Junghund entwickelt.

Völlig unkompliziert hat er sich in seinem neuen Zuhause eingelebt. Er teilt sein Frauchen mit den beiden vorhanden Hunden und macht das Trio komplett.

 




22.10.2017

 

Wieder gibt es einen Neuzugang im Gnadendomizil.

 

Wir haben die schwerbehinderte Mayra aus der Türkei aufgenommen. Mayra hatte wohl vor langer Zeit einen Unfall. Ein Vorderbein war kaputt und ist völlig verkehrt zusamengewachsen. Unsere Hoffnung, dass hier noch etwas verbessert werden kann, hat der Tierarzt leider zunichte gemacht. Auch ihr defektes Auge ist nicht zu retten. In den nächsten Wochen muss das Auge entfernt werden.

 

Mayra ist eine sehr anhängliche und liebevolle Hündin, die sich völlig problemlost bei uns eingelebt hat.

 

Das Bild zeigt Mayra noch in der Türkei.



Unsere Emely hat ihr Traumzuhause gefunden.

 

Wir freuen uns total, dass diese liebe Hündin einen so tollen und liebevollen Platz gefunden hat.

 

 



5.8.2017

 

Nach eine Hilferuf aus Italien, haben wir beschlossen, eine Setterfamilie bei uns aufzunehmen. Eine Hündin (natürlich behindert) mit ihren 6 Welpen, auf der Straße geboren und glücklicherweise von Tierschützern versorgt.

 

Einige Welpen konnten auf Plfegestellen untergebracht werden. Die Mutterhündin mit zwei Welpen ist bei uns.

 

Nun suchen alle Welpen ein neues Zuhause.

 



19.6.2017

 

Die 14-jährige Jagdhündin Mora ist bei uns angekommen.

 

Sie lebte unter sehr schlechten Bedingungen in Italien. Wir wollen ihr letzte Zeit würdig gestalten und hoffen, dass sie sich gut bei uns einlebt.



8.6.2017

 

Heute mussten wir unseren Troll von seinem schweren Krebsleiden erlösen. Troll war 14, 5 Jahre alt, davon 2,5 Jahre im Gnadendomizil. Er kam aus der Perrera in Vitoria/Spanien. Ein wundervoller Hund und er wird uns sehr fehlen.

 

Komm gut heim Troll!



23.1.2017

 

Mara mit ihrer Orthese.

 

Update:

 

Leider hat die Orthese nicht die erhoffte Besserung erbracht.

Mara musste das Bei amputiert werden.

 

Wir sind sehr froh, dass sie auch auf  drei Beinen flott unterwegs ist.

 



31.1.2017

 

Jack aus Zypern ist angekommen!

 

Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben!



17.2.2017

 

Unser kleiner Freddie hat gestern sein Traumzuhause gefunden. Eine tolle Familie mit bereits 2 vorhandenen Tierschutzhunden. Wir freuen uns so sehr für ihn............



2.3.2017

 

Unsere kleine Setterhündin Islay hat nach fast 2 Jahren im Gnadendomizil nun ihr Traumzuhause gefunden. Sie lebt in einer sehr lieben Familie, die sie bis auf 2 Katzen ganz für sich allein hat.

 

Tochter Marla und Islay sind schon jetzt unzertrennlich. Hier die Beiden beim Mittagsschlaf.....



14.4.2017

 

Das Gnadendomizil Am Sonnenberg e.V. wünscht allen Freunden, Bekannten und Tierschützern im In- und Ausland ein frohes Osterfest! Auf diesem Bild mein Mann Andreas mit unseren Neuzugängen Dalmore  und Mighty.

 

Eingezogen sind sie als Urfi und Urfina.

 



10.6.2017

 

Unser Strolchi ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Mit

8 Jahren ist er aus einer Vermehrerfarm bei uns eingezogen. 9 Jahre hat er im Gnadendomizil gelebt. Er war der "Qualitäts-beauftragte" bei uns im Rudel. Jede handwerkliche Aktivität von Herrchen hat er genau beobachtet. Mit 17 Jahren hat er uns nun verlassen. Wir danken ihm für die Zeit, die wir mit ihm verbringen durften. Danke kleiner Mann für deine Zuneigung! Deinen Platz wird bald ein anderes armes Geschöpf einnehmen und wir sind sicher, dass Du es so wolltest.

See you later Strolchi!

 



31.3.2017

 

Der ehemalige Straßenhund Bobo aus der Türkei ist bei uns eingezogen.

 

Bobo ist äußerst anhänglich. Er klebt an seinen Menschen.

Wir hoffen, dass wir ihn noch vermitteln können.

 

Er ist ca. 7 Jahre alt und würde sich über einen erneuten Umzug sehr freuen.


Download
Weihnachtsrundschreiben 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

12.12.2016

 

Leider gibt es schon wieder eine traurige Meldung.

 

Heute mussten wir einsehen, dass wir unserem Monty nicht mehr helfen können.

 

Monty kam im Alter von 3 Jahren aus einer spanischen Tötungsstation im Januar 2011 zu uns ins Gnadendomizil. Bereits damals war er an Leishmaniose erkrankt. Die ersten Jahre konnten wir die Krankheitsschübe gut behandeln. In den letzten beiden Jahren hat sich sein Zustand jedoch zunehmend verschlechtert. Trotzdem hatte er  einen enormen Lebenswillen. Jetzt hatte ihn die Kraft verlassen.

 

Mach's gut Monty



9.12.2016

 

Heute hatte Emely ihre erste Physiotherapie im Unterwasserlaufband. Sehr begeistert war sie nicht....

 

 




8.12.2016

 

Unser Skye, der so lange nach dem passenden Zuhause gesucht hat, hat nun endlich seinen Traumplatz gefunden! Vielen Dank an Kathrin und Max, die keine Kosten und Mühen gescheut haben (sogar für ihn umgezogen sind) und dem Buben ein tolles Zuhause gegeben haben! Wir wünschen Euch viele schöne Jahre zusammen!

 



6.12.2016

 

Heute mussten wir uns von Bobby verabschieden.

 

Für uns alle völlig überraschend, konnte unser Angstriese Bobby am Sonntag vormittag nicht mehr laufen. Wir hatten die Vermutung, dass er sich am Vortag bei einem Sprung gegen den Zaun (auf der Jagd nach einer Katze) schwer verletzt hat und befürchteten einen Bandscheibenvorfall. Wir waren umgehen in einer Fachtierklinik. Dort konnte eine Verletzung der Wirbelsäule ausgeschlossen und Entwarnung gegen werden. Leider zu früh. Sein Zustand hat sich dramatisch verschlechtert. Am Montag haben wir ihn erneut in die Klinik gebracht. Alle Bemühungen waren jedoch erfolglos. Heute mussten wir erkennen, dass unserem Bobby nicht mehr zu helfen war. Die genaue Todesursache wird noch untersucht.



1.12.2016

 

Heute ist Emely bei uns eingezogen. Emely kommt direkt aus der Türkei.

Sie ist schwer behindert und stark unterernährt.

 

Emely wurde im "Zwergenrudel" sehr nett aufgenommen und akzeptiert.

 

Nun werden wir sie erst einmal aufpäppeln und in der Tierklinik vorstellen.

Wir hoffen, dass wir ihren gesundheitlichen Zustand noch etwas verbessern können.

Und drücken die Daumen, dass die 3-jährige Hündin bald in ein endgültiges Zuhause umziehen kann.



27.11.2016

 

Wir sind wieder dabei, beim

"Elsenfelder Kläuschenmarkt"

vom 2.-4. Dezember 2016.

 

Besuchen Sie doch mal unsere "Weihnachtsbude" und informieren Sie sich über unsere Arbeit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 



24.11.2016

 

 

Der kleine Freddie ist schon im zarten Alter von 9 Wochen ins Gnadendomizil eingezogen. Aufgrund einer Mangelernährung konnte er nicht laufen und war gelähmt. Seine Besitzer, die ihn spontan auf einem Bauernhof gekauft haben, waren mit der Situation vollkommen überfordert. Der kleine Kerl sollte deshalb eingeschläfert werden. Nach bereits einer Woche mit den richtigen Medikamenten und mit 5 Mahlzeiten am Tag, versuchte Freddy zu stehen. Und schon nach 3 Wochen wagte er die ersten Schritte.

 

Er ist nun 5 Monate alt, springt und tobt wie ein völlig gesunder Hund.

 

Für Freddy suchen wir ein geeignetes Zuhause.

 

 

 

 

 


Oktober/November 2016

 

Unser Monty macht uns große Sorgen.

 

Die Leishmaniose macht ihm sehr zu schaffen.

Trotz bestem und hochwertigem Futter magert er immer mehr ab.

Wir würden ihm gerne mehr helfen.

 

Armer Monty.

 

 

 

 


12.10.2016

 

Arthos zieht offenbar die Gesellschaft von Ametz und das kuschelische Körbchen der großen Freiheit vor.

 

Ametz - Jagdhund

Arthos - wild geborener Kater,

 


14.10.2016

 

Da es Troll noch immer nicht wirklich gut geht, wurde er heute operiert. Ein Tumor wurde entfernt. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Zähne saniert.

 

Troll hat die Operation gut überstanden und wir hoffen sehr, dass er noch eine schöne Zeit bei uns verbringen kann.


10.10.2016

 

Elfi geht es gar nicht gut. Daher wurde sie am Freitag in der Tierarzpraxis Bruggemann untersucht. Das Ergebnis war nicht gut. Sie hat einen ganz großen Milztumor.

 

Da Eile geboten war, wurde sie bereits heute operiert und die Milz entfernt.

 

Sie hat die Operation problemlos überstanden und ist schon wieder aktiv.


23.9.2016

 

Heute war es soweit. Die ersten beiden Wildkater konnten kastriert werden. In den nächsten Tagen öffnet sich für die Beiden die Tür und sie können - wenn sie wollen - das Gnadendomizil wieder verlassen.

 

Das dritte Katzenkind konnte leider noch nicht kastriert werden, da es krankheitsbedingt noch behandelt werden muss.


30.9.2016

 

Dieser kleine Fratz ist Freddy, süße 12 Wochen alt und frech wie Oskar. Er ist ein Mix aus Bordercollie und Appenzeller, also nix für Weicheier ;-), sprich: nicht unbedingt ein Anfängerhund. Freddy hat ein "Noch-"Handycap. Aus irgendeinem Grund hat Freddy die ersten Wochen seines Lebens auf einem deutschen Bauernhof nicht genug Nährstoffe abbekommen und seine Hinterbeinchen daher nicht benutzen können. Als er mit acht Wochen dann endlich ein, leider nur vorübergehendes, Zuhause fand und untersucht wurde, drohte die Einschläferung, da kein wirklicher Grund außer einer massiven Mangelernährung festgestellt werden konnte. Wir haben ihn aufgenommen, entsprechend behandelt und siehe da - heute, erst drei Wochen später, läuft der kleine Fratz schon munter durch's Haus und nervt die älteren Mitbewohner des Gnadenhofes. Freddy bekommt außer einer mineralstoffreichen Ernährung regelmäßig Wassergymnastik in Gelnhausen und seine neuen Besitzer sollten daher bereit sein, hier zweimal in der Woche mit Margarete Hagauer einen Termin auszumachen, um diese Behandlung kostenfrei solange fortsetzen zu können, bis die Muskulatur des kleinen Mannes zufriedenstellend aufgebaut wurde. Ansonsten ist Freddy wie alle Welpen in dem Alter natürlich NOCH NICHT stubenrein, seine kleinen Zähnchen nagen alles an und rassetypisch ist der kleine Kerl lebhaft, gibt gerne mal Laut und möchte auch mit Köpfchen beschäftigt und erzogen werden.

 


September 2016

 

Petzi hat eine ganz tolle Pflegefamilie gefunden. Nachdem uns das Ehepaar bereits seit vielen Wochen als treue Gassigänger unterstützt, haben wir ihnen unsere Petzi anvertraut. Nun geniest sie ihr neues Leben als sehr liebevoll umsorgte Hündin in besten Händen.

 

Wir freuen uns ganz besonders, dass die liebenserte Petzi nochmals eine so tolle Chance bekommen hat. Vielen Dank.


23.8.2016

 

Auch Troll geht es nicht sehr gut. 

Tumore und Abszesse machen ihm schwer zu schaffen.

Auch er wurde in der Tierarztpraxis Bruggemann untersucht und behandelt. Wir hoffen, dass es ihm bald wieder besser gehen wird.


23.8.2016

 

Otto macht uns große Sorgen. Die Hitze macht ihm schwer zu schaffen. Er hat starke Herz/Kreislaufprobleme. Wir haben ihn daher heute in der Tierarztpraxis Paola Bruggemann vorgestellt. Er wurde geröngt und musste eine Blutprobenentnahme überstehen. Jetzt hoffen wir, dass ihm geholfen werden kann.


21.8.2016

 

Wir haben einen Neuzugang namens Mara. Nachdem uns mehrere Hunde verlassen haben, konnten wir einen Notfall aufnehmen.

Nähere Informationen zu diesem bedauernswerten Hund finden Sie unter "Unsere Hunde" bei den "Zwergen".

 


21.8.2016

 

Heute ist Skye umgezogen. Wir freuen uns riesig, dass unser "Sorgenkind" Skye nun endlich seine große Chance erhält und eine Familie gefunden hat. Vielen Dank an Familie P.  für die Aufnahme von Skye. Wir wünschen euch ganz viel Freude mit eurem Familienzuwachs.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Tierfreunden Dieburg e.V., ganz besonders bei Gaby Dobner, die uns bei der Vermittlung so sehr unterstützt hat.

 

 


2. August 2016

 

Heute mussten wir Scapa (Mosu) gehen lassen. Trotz seines enormen Lebenswillens mussten wir akzeptieren, dass er nicht mehr schmerzfrei leben konnte.

Mosu kam vor drei Jahren aus Rumänien und sollte aufgrund seiner Behinderung sofort eingeschläfert werden. Auch wenn wir ihn nicht mehr heilen konnten, so haben wir ihm die Zuwendung und Hilfe gegeben, die dieser liebenswerte Hund verdient hat.

Schweren Herzens haben wir die Entscheidung getroffen, ihn über die Regenbogenbrücke zu schicken.

 

 


August 2016

 

Offenbar hat es sich in gewissen Kreisen herumgesprochen, dass bei uns ihm Gnadendomizil jeder Aufnahme findet. Unser Neuzugang ist zwar kein Hund, hat aber auch vier Beine und kann ganz schnell auf Bäume klettern.

 

Kurzum, eine verwilderte Hauskatze hat uns mit ihren 3 Babys als neue Heimat ausgesucht. Was tun. Klar füttern und dann?

 

Dank der Unterstützung des Vereins "Tierfreunde Dieburg" konnten wir die Mutterkatze fangen und problemlos bei einem Tierarzt des Vereins kastrieren lassen. Vielen Dank hierfür. Auch die drei Babys konnten wir fangen, ins Haus bringen und langsam handzahm machen. Sobald sie alt genug sind, werden sie kastriert und wieder an Freigang gewöhnt.


10. Juni 2016

 

Zwei Wochen vor ihrem 15. Geburtstag hat Miss Sophie ihre letzte Reise angetreten. Sie war fast 5 Jahre bei uns und kam aus einer Vermehrerfarm in Frankreich. Wir werden diesen ganz besonderen Hund und unsere Seelenverwandte nie vergessen! Sie war so dankbar für jede Zuwendung, die sie erhalten hat.

 

See you later Sophiechen!!

 

 

 


13.5.2016

 

Heute mussten wir Danstean gehen lassen.

 

Alle Behandlungsversuche sind gescheitert. Die Nieren haben versagt, eine weitere Behandlung wäre für ihn mit großen Qualen verbunden.

 

Schlaf gut, Danstean.


26.4.2016

 

Heute musste der alte Jack nochmals dran glauben.

 

Die Zähne mussten dringend saniert bzw. entfernt werden. Wir hatten große Sorgen, wie der alte Herr diesen Eingriff übersteht.

 

Aber das war zum Glück unbegründet. Er hat die Narkose super verkraftet und das Futter schmeckt wieder.

 


25.2.2016

 

Heute wurde Islay kastriert.

 

Nun steht einer Vermittlung nichts mehr im Wege.


12. Januar 2016

 

Wir nehmen Abschied von Teddy!

Gestern mussten wir ihn von seinen Leiden erlösen, der Tumor in Nase und Rachen war inoperabel und bösartig und er konnte nicht mehr richtig atmen. Nur 2 Tage nach der Computertomographie und im Alter von nur 11 Jahren hat Teddy uns verlassen... Wir denken an Dich und werden Dich nie vergessen. Teddy hinterlässt seine 13-Jahre alte Gefährtin Petzi, die beiden haben in den letzten Jahren alles geteilt. Wir hoffen, dass sie gut drüber weg kommt!

Alles Liebe kleiner Schatz


11. Januar 2016

 

Trauriger Befund für unseren Teddy. (rechts im Bild)Teddy ist ein Berger des Pyrenees von 11 Jahren. Seit 5 Jahren lebt er im Gnadendomizil. Er wurde als Deckrüde einer Vermehrerfarm "aussortiert" Gemeinsam mit seiner Gefährtin Petzi sind sie seit Jahren ein unzertrennliches Paar. Eine Woche vor Weihnachten begann er eigenartig zu atmen. Lunge geröntgt, Antibiotika und Schleimlöser verabreicht, leider wurde es nicht besser. Dann wollte er auch nicht mehr richtig essen.Die heute gemachte Computertomographie zeigte, was wir schon befürchtet hatten. Teddy hat einen Tumor im Nasen und Rachenbereich, der auch das Schlucken einschränkt. Wir haben eine Biopsie gemacht und am Donnerstag kommt das Ergebnis. Operieren geht nur sehr eingeschränkt. Wir hoffen aber, dass wir es wieder in den Griff kriegen.........


7. Dezember 2015

 

Abschied von Luna
Heute morgen ist einer unserer 7 Zwerge, Luna, im Alter von fast 16 Jahren von uns gegangen. Sie kam aus einer Vermehrerfarm in Frankreicht und hat 8 Jahre bei uns gelebt. Sie ist ruhig im Kreise ihrer Zwerge eingeschlafen, bewacht von ihrem langjährigen Partner Strolchi, der bis zum letzten Atemzug mit im Körbchen lag. Wie er es verkraftet, wissen wir noch nicht. Die beiden haben alles zusammen gemacht. Alles Liebe Luna, wir vermissen Dich!!!

 


4. Dezember 2015

 

Das Gnadendomizil ist dieses Jahr das erste Mal mit einem Stand auf dem "Elsenfelder Kläuschenmarkt" vertreten. Alle sind natürlich herzlich eingeladen, uns zu besuchen. An diesem Wochenende Freitag und Samstag von 17 bis 21 Uhr und am Sonntag von 13 bis 20 Uhr.Es gibt verschiedene Heissgetränke und natürlich auch was zu essen.


17.11.205

 

Gestern hat unsere Funny, die ein Jahr bei uns, lebte ihren Traumplatz gefunden, trotz Leishmaniose, trotz den vielen Vorbesitzern........Vielen Dank an die Familie, die Funny diese Chance gibt.