Aktuelles


25.10.2020

 

Wir bitten um Futterspenden !!

 

Fest haben wir mit der Spende eines Futtermittelherstellers gerechnet, die in den letzten Monaten meistens regelmäßig gekommen sind und so fest eingeplant waren. Leider hat uns der Hersteller nun sehr kurzfristig abgesagt. Leider ist unser Budget auch wegen der vielen Tierarztkosten sehr belastet und es wäre ganz toll, wenn uns Futterspenden erreichen würden.

 

Vielen Dank im Voraus !!!

Das Gnado-Team

 


19.10.2020

Oh je, die Ärmsten, müssen hinter dem Gitter zuschauen, wie das Freßchen zubereitet wird. Was für eine Qual für Mara, Ronja, dem schon auf dem Bett niedergeschlagenen Sito und Aramis. Sicher ist nur eines: an den Dreien gibt es kein Vorbeikommen, ohne auch etwas anzubieten :-)


06.09.2020

Was für ein Schock ... in kürzester Zeit ist Ronja's rechtes Hinterbein so massiv angeschwollen, dass es den Anschein hatte, zu platzen. Offensichtlich ist Ronja von was auch immer gestochen worden.

Puuuuh, gut, dass wir es sehr schnell bemerkt haben und durch die richtige medikamentöse Behandlung helfen konnten. Zu allem Unglück hat die Stelle gejuckt, so dass Ronja keine Ruhe gefunden hat, bis ... bis sie mehr als eine Woche mit diesem furchtbaren Plastikkragen herumlaufen musste.

Nun ist alles überstanden, nichts juckt mehr, der Kragen ist schon vergessen, alles wieder gut.



27.08.2020

Ein tolles Porträt von Aramis auf unserer Facebook-Seite, schaut doch mal vorbei.

Aramis bedeutet "Der Löwe" und er hat sich ganz toll entwickelt. Zunächst mißtrauisch kennt seine Freude keine Grenzen, wenn er einmal Vertrauen gefasst hat.

Wäre sehr schön, wenn Aramis ein Zuhause finden würde. Hat vielleicht jemand eine  Idee oder kennt jemanden der jemanden kennt der ...


07.08.2020

Wenn jemand zielstrebig Gassi geht, dann ja wohl Felix, der blinde Felix, seht selbst


22.07.2020 - Felix und Nemo sind wieder vereint

Geschafft, die zwei Wochen mit dem blöden Kragen hat Felix nach der Entfernung seiner beiden Augen überstanden und ist jetzt wieder bei seinem besten Freund Nemo. Hier ein berührendes Video des Wiedersehens.


14.07.2020   --- Wir brauchen Unterstützung --- wer kann helfen!?

 

Felix geht es nach seiner Augenoperation dem Himmel sei Dank sehr gut. Der Kerl hat die komplette Entfernung beider Augen sehr gut weggesteckt und ist nur genervt, weil der Kragen für einen blinden Hund ein echt fieses Hindernis ist.

 

Leider geht es jetzt unserer Alice schlecht. Ihre kaputte linke Pfote macht zunehmend Probleme und es graut uns vor der Vorstellung, dass eine Totalamputation nicht zu vermeiden ist. Den Ärzten zufolge kann  das Bein nicht gerettet werden. Nun wurde bei Alice auch noch Leishmaniose festgestellt und wir müssen mit der Therapie beginnen.

 

Alice ist noch jung und kommt mit den Medikamenten hoffentlich gut klar. Die Kosten der vielen Operationen in der letzten Zeit oder auch für Medikamente belasten uns schwer. Insofern wäre es toll, wenn wir Unterstützung in Form von Spenden oder Patenschaften erhalten würden.

 


07.07.2020

Nun musste heute auch unsere Tessa gehen, was uns allen sehr nahe geht. Tessa ist schon 13 Jahre lang im Gnado und hat mit ihrem energischen Gemüt die Zwergengruppe bestimmt. Nicht nur Farina, ihre blinde Tochter, wird Tessa vermissen. Hast uns viel Freude gemacht, Tessa.

 

Dass Tessa ein Persönchen mit Charakter gewesen ist, zeigt sie auf dem Bild mit ihren Freunden: mit die Kleinste, aber dann doch alle überragend.


04.07.2020

Heute geht es unserem Felix wieder ganz gut, nachdem ihm gestern beide Augen entfernt wurden. Leider ist der Augendruck zu hoch geblieben, so dass es keine Alternative gab. Wir sind sehr froh, dass es der netten Kerl gut überstanden hat. Um seine Belastung gering zu halten und Felix körperlich in einem guten Zustand ist, wurden ihm beide Augen auf einmal entfernt. Der einzige Trost ist, dass Felix schon blind gewesen ist, auch wenn wir es für ihn so gerne anders hätten. 

Gut dass Felix seinen Kumpel Nemo hat, an den er sich kuscheln kann.


Gestern, am 22.06.2020 musste wir Omo gehen lassen. Omo, mittlerweile 14 Jahre alt, hatte wegen eines Organversagens in kurzer Zeit viel Wasser eingelagert, welches ihr zu sehr zu schaffen gemacht hat. Leider konnten wir ihr in ihrem hohen Alter nicht mehr helfen.

Omo, ein Bracke-Mix, ist eine sehr stolze Hündin gewesen. Mit einer riesigen Gelassenheit hat sie mit allem Nachdruck nur das gemacht, was ihr gut getan hatte.

So gelassen wie sie auch immer gewesen sein mag, bei der Körperpflege, wie z.B. Krallenschneiden, hat sie dann gerne gezeigt, dass so ein Bracke-Mix sehr viel Charakter haben kann.  Ein tolles Mädchen. Leb' wohl, Omo.

 


16.06.2020

Gestern hat unser Momo seinen letzten Weg angetreten und die Regenbogenbrücke überquert. Mit stolzen 14 Jahren hat er sich dann doch von einem Schlaganfall nie wieder richtig erholt. Schön, dass er seine letzten Jahre bei seiner Pflegestelle ein sicheres und behütetes Zuhause gefunden hat, die Zeit mit drei anderen Vierbeinern verbringen durfte.

Ein letzter netter Eindruck von Momo hier.


15.06.2020

Und hier das Porträt des verspielten Alfi sowie von unserem Goldjungen Sito auf Facebook


05.06.2020

Besuchen Sie uns auch auf Facebook, wir starten dort mit einer Bilderserie über unsere Hunde.

Wir haben mit Felix gestartet und mit Ronja fortgesetzt.

 

Felix ist eines unserer Sorgenkinder. Mit hoher Wahrscheinlichkeit müssen beide Augen entfernt werden, der Augendruck ist offensichtlich zu hoch. Zudem ist noch eine Kopf-MRT-Untersuchung erforderlich, um weitere körperliche Beeinträchtigungen dieses tapferen netten Kerl ausschließen zu können.

Wenn sich alleine das mit dem zu hohen Augendruck bestätigt, muss es uns gelingen, die Belastungen für Felix durch die OP möglichst gering zu halten.


23.05.2020

ACHTUNG - Wegen der Corona-Pandemie finden aktuell keine Vorstandssitzungen statt und auch die Jahreshauptversammlung muss verschoben werden.


15.04.2020

Nun hat Elfe leider auch ihr zweites Auge verloren, der Augendruck ist zu hoch gewesen, eine operative Entfernung konnte auch durch die Augentropfen zur Druckverringerung nicht verhindert werden.

Armes Elfchen, nun vollkommen blind und in diesem hohen Alter noch die schwierige Aufgabe, sich an ihre Umgebung zu gewöhnen.

Die anderen beiden blinden Hunde, Felix und Farina, kommen gut zurecht, kennen ihre Umgebung so gut, dass die Orientierung ganz gut klappt. Wünschen wir Elfe, dass sie diesen Schlag schnell wegzustecken vermag.


06.04.2020

Arran ist von uns gegangen und wir freuen uns, dass er seine letzten Jahre in Ruhe und Frieden, trocken und in einem warmen Zuhause verbringen konnte. Arran hat seinem Herrchen, einem Jäger, nicht mehr genügt und sollte erschossen werden.

Der nette Kerl ist einem Tumor erlegen und ist am Ende sehr erschöpft gewesen.

Seine letzten Monate hat Arran bei den Zwergen und damit in einem Rudel netter Vierbeiner verbracht, darunter auch Katzen. 

 


13.03.2020

Keanu konnte die Leichmaniose sehr lange ertragen, an diesem Freitag allerdings ging es nicht mehr und Keanu ist von uns gegangen. Diese üble Krankheit hatte sich bis in sein Knochenmark ausgebreitet und hatte mehrere Organe befallen. Es ist uns leider keine andere Wahl mehr geblieben, als Keanu über die Regenbogenbrücke zu helfen. 


07.02.2020

Nun hat auch unsere Tina ihren letzten Gang angetreten und ist Gott-sei-Dank im stolzen Alter von mehr als 14 Jahren friedlich eingeschlafen. Es hätte uns das Herz gebrochen, wenn wir dieser Angshündin noch Stress hätten zumuten müssen.

Schön, dass Tina den größten Teil ihres Lebens frei von Angst bei uns verbringen konnte.


30.01.2020

Dumbo hat heute seinen letzten Gang über die Regenbogenbrücke angetreten. Im stolzen Alter von 15 Jahren waren seine Kräfte aufgebraucht. Es freut uns sehr, dass wir diesem netten und sturen Kerl in seinen letzten 4 Jahren einen warmen Platz bieten konnten. Dumbo, vielen Dank, dass wir dich bei uns haben durften.

Ein Gruß auch auf Facebook


22.12.2019

 

Malu hat ein Zuhause gefunden und hat heute Morgen das Gnado verlassen. Was für ein Weihnachten für die quirrlige Setter-Dame!!!  Eine Freundin einer Freundin vom Gnado hat sich beim Gassigehen in Malu verliebt, alles weitere hat sich dann nicht aufhalten lassen  :-)

Schön dass Malu in der Gegend bleibt, bestimmt werden wir sie dann wieder sehen und freuen uns schon jetzt, auf die immer freundliche  Setter-Hündin.


09.12.2019

 

Leider mussten wir Elfi das linke Auge entfernen. Es ist nicht mehr zu retten gewesen, der zu hohe Augendruck über eine zu lange Zeit .... Die OP ist Gott-sei-Dank sehr gut verlaufen und wir sind guter Dinge, das sich die zarte Elfi gut und schnell an die neue Situation gewöhnt und weniger belastet eine gute Zeit in ihrem Rudel verbringt. 

Trotzdem ist Vorsicht geboten: auch der Druck im rechten Auge ist zu hoch und muss regelmäßig mit Augentropfen behandelt werden.


08.12.2019

 

Kläuschenmarkt in Elsenfeld.

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit einem Stand vertreten gewesen ... und wieder hat es viel Spaß gemacht. Vor allem aber möchten wir uns bei den vielen Spendern danken, die entweder gewichtelt oder auch einfach nur so gespendet haben. Vielen herzlichen Dank dafür.

Naja, und unsere Waffeln, der Kirchglühwein, die Schneefrau und auch der Kakao sind auch sehr gut angekommen. Toll, in 2020 gerne wieder. Wie freuen uns darauf. 


31.8.2019

 

Wo ist es bei dieser Hitze am besten auszuhalten?

 

Natürlich im Bellhouse-Pool

 

Dieser Meinung ist offenbar Pascal und nimmt mit seiner Beagle-Freundin eine kleine Abkühlung.


15.8.2019

 

Nach schwerer Krankheit mussten wir unseren Dalmore gehen lassen. Ihm konnte leider, trotz umfangreicher tierärztlicher Behandlung, nicht geholfen werden.

 

Zurück blieb seine langjährige Freundin Mighty. Zu unserer größten Freude, hat sie sofort einen neuen Lebensplatz gefunden. Die neue Familie und das neue Umfeld wird ihr helfen, den Verlust ihes Freundes zu verkraften.


10.7.2019

 

Wir haben auch Neuzugänge bei uns im Gnadendomizil aufgenommen. Für einige dieser Hunde wird das Gnadendomizil der Endplatz sein. Zu alt, zu krank, zu schwierig. All dies macht eine Vermittlung unmöglich.

 

Wir werden die Hunde nun nach und nach auf einer eigenen Seite vorstellen. Hier vorab bereits einmal einige Einblicke:

 

Die Handicap-Hunde:

Gina

Kalli

 

Molly


Die Oldie's

Sans

Jenny

Shanti


 

Power-Hunde:

Alice

Alfi

Malu

Mango


Alfi



10.7.2019

 

Lange haben wir unsere Homepage nicht auf dem aktuellen Stand gehalten. Dies wollen wir jetzt ändern.

 

Wir werden zunächst über unsere Verluste berichten. Einige Hunde haben uns im Verlauf des Jahres, teilweise sehr überraschend, verlassen.

 

Besonders hart war der Verlust unserer Ametz. Sie war unsere Chefin, mit ihr hat alles angefangen. Sie erreichte mit fast 16 Jahren ein stolzes Alter. Davon verbrachte sie 14 Jahre bei uns im Gnadendomizil.

 

Eine Magendrehung hat das Leben der alten Gino unerwartet beendet. Sie verbrachte ihren Lebensabend auf drei Beinen im Bellhouse.

 

Auch von Petzi mussten wir uns verabschieden. Wir haben unser Versprechen gehalten. Petzi durfte bei uns alt werden und ist mit 16 Jahren altersbedingt über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

Nur 10 Jahre wurde unsere behinderte Mayra. Akutes Nierenversagen machte ein Weiterleben der liebenswerten Hündin unmöglich. Wir mussten sie gehen lassen.


06.03.2019

 

Bilder von Sarotti in ihrem neuen Zuhause und unterwegs in herrlicher Landschaft. Toll, was es da alles zu entdecken gibt  :-)

 Sarotti, viel Spaß weiterhin mit deiner neuen Familie, lass' es Dir gut gehen und genieße  dein Leben.